Was versteht man unter einer Gastritis?

Eine Gastritis ist eine Magenschleimhautentzündung, es gibt sie in der akuten und chronischen Form. Eine akute Gastritis tritt meist plötzlich auf.

Ursachen für eine akute Gastritis:

  • Folge einer Schleimhautschädigung durch physikalische, chemische, infektiöse oder parasitäre Reize.
  • Verdorbenes Futter
  • Mangelnde Zerteilung des Futters z. B. durch Gebissfehler
  • Fremdkörper, Knochen
  • Parasiten
  • Vergiftungen( Pestizide, Dünger, Reinigungsmittel)
  • Medikamente
  • psychischer Stress

Welche Symptome zeigt eine akute Gastritis?

  • Erbrechen
  • Gestörte Futteraufnahme
  • Übler Maulgeruch
  • Störung des Allgemeinbefindens
  • Bauschmerzen
  • Dehydration
  • vermehrter Speichelfluss

Was kann ich bei einer akuten Gastritis tun?

  • bei Verdacht zunächst einen Tierarzt aufsuchen
  • genügend Trinkwasser anbieten
  • kurze Nahrungskarenz, danach mehrere leichte Portionen füttern
  • Schonkost (Hierzu berate ich Sie gerne!)

Wann spricht man von einer chronischen Gastritis?

  • wenn die Beschwerden länger als 7 Tage anhalten

Welche Ursachen führen zu einer chronischen Gastritis?

  • gleiche Symptome wie eine akute Gastritis nur dass Sie über einen längeren Zeitraum bestehen
  • bei der chronischen Gastritis muss immer auch an Nahrungsmittelunverträglichkeiten untersucht werden

Therapie einer chronischen Gastritis:

  • immer die Ursache behandeln
  • Futterumstellung
  • häufige, kleine Mahlzeiten
  • Nahrungsergänzungen

Bei häufigem Erbrechen sollte auf Helicobacter pylori untersucht werden.

Haben Sie dazu noch Fragen?

Gerne können Sie mich hier kontaktieren: