Die Bioresonanz bei Tieren ermöglicht die Belastungen oder Therapieblockaden aufzuspüren und diese dann gezielt zu unterstützen. Das gilt bei akuten sowie chronischen Beschwerden.

Was ist Bioresonanz?

Die Bioresonanztherapie ist ein alternatives Therapie- und Testverfahren, welches auf Stärkung der körpereigenen Regulations- und Selbstheilungskräfte abzielt. Der Grundgedanke hinter der klassischen Bioresonanztherapie ist, dass Zellen, Gewebe und Organe jedes Menschen und Tieres ein bestimmtes elektromagnetisches Feld erzeugen, welches biochemische Prozesse im Organismus steuert und bei jedem Menschen und Tier ein individuelles Schwingungsmuster hinterlässt.

Die im Organismus vorhanden Fremdstoffe haben jeweils eine eigene Schwingung, die das Energiesystem des Körpers und das Gesamtbild der gesunden Schwingung stören. Dazu zählen u.a. Allergene, Schwermetalle, Impfstoffe, Schwermetalle, Bakterien, Viren, Pilze sowie auch psychischer Stress.

Wie funktioniert die Bioresonanz bei Tieren?

Die Bioresonanztherapie kann sowohl bei der Diagnose als auch während der regulativen Therapie bei Tieren eingesetzt werden. Durch die Testung bei Tieren wird direkt am Gerät mittels Manschetten bzw. Matten sowie anhand der Blut- oder Haaranalysen können verschiedene Probleme ausgetestet und erfasst werden.

Der Vorteil bei dieser Methode ist sicherlich die Schmerzlose Analyse und Behandlung Ihres Haustieres. Viele unsere geliebten Vierbeiner hat schon so manche schlechte Erfahrung in Kliniken oder Praxen gemacht, bei der Bioresonanz kann ihr Tier entspannen, verspürt keinerlei Schmerz bei der Untersuchung.

Was kann mit der Bioresonanz getestet werden?

  • Umweltbelastungen
  • psychische Belastungen
  • Therapieblockaden
  • Parasiten, Viren, Bakterien, Würmer...
  • Futtermittel-Unverträglichkeiten bzw. Allergien
  • energetische oder physische Blockaden in Organen
  • Schwächen und Mängel, die noch keine sichtbaren Symptome erzeugen
  • passende Heilmittel, auch Komplexmittel, Bach-Blüten uvm.

Bei welchen Erkrankungen bzw. Symptomen ist ein Bioresonanz-Analyse sinnvoll?

  • Juckreiz, Ekzeme oder auch Hot Spots
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • immer wieder auftretende Durchfälle und Erbrechen
  • Parasitenbefall wie z.B Giardien
  • chronischer Schnupfen und Husten
  • Hormonelle Probleme
  • psychische Störungen
  • Checken des Allgemeinzustandes
  • unklare Lahmheiten

Ich teste Ihr Tier mit meinem Bioresonanz3000 Gerät, die Testung erfolgt völlig stressfrei über Haare oder Speichel. Mir ist es besonders wichtig nach der Ursache für Beschwerden zu suchen und diese zu behandeln, das verstehe ich unter einem ganzheitlichen Ansatz.

Der Vorgang ist ganz einfach, Produkt bzw. Testung auswählen, z.B. "Bioresonanzanalyse Hund komplett", ab in den Warenkorb und dort direkt über PayPal oder Überweisung bezahlen und zeitgleich die Haare mit ausgefülltem Anamnesebogen zuschicken. Haben Sie noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt über das Formular auf!

Den Anamnesebogen erhalten Sie direkt nach Bestelleingang per Mail!

Bitte denken Sie daran dass es sich bei der Bioresonanz-Analyse um eine wissenschaftlich nicht anerkannte Methode handelt.

Kein Tierheilpraktiker kann einen Tierarzt ersetzen. In lebensbedrohlichen Fällen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Tierarzt oder die nächste Tierklinik!

Zögern Sie nicht! Hier können Sie Ihre Fragen stellen!